Zuchtordnung
Home
Der Verein
Satzung
Zuchtordnung
Aktuelles
Vereinsleben
Der Eurasier
Die Züchterecke
Züchterliste
Deckrüdenliste
Welpenvermittlung
Mitgliederbereich
Kontakt
Mitglied werden
Fotogalerie
Impressum
Links
Wir bei Facebook

© mhohmann

Banner EZG

                                                     Zuchtordnung


Artikel 1
Die Zucht- und Eintragungsbedingungen des RVD dienen als Richtlinie für alle Mitgliedsvereine! Spezialvereine haben das Recht, eine speziell für Ihre Rasse geeignete Zuchtordnung zu schaffen. Diese muss jedoch vom RVD – Zuchtausschuss anerkannt werden. Diese dürfen jedoch nicht milder, sondern im Interesse der jeweiligen Rassehundezucht nur strenger abgefasst sein.

Artikel 2
In das Zuchtbuch des RVD werden grundsätzlich alle Würfe eingetragen, sofern die Elterntiere eine reinrassige Abstammung nachweisen können. Der Nachweis ist damit erbracht, wenn beide Eltern über eine vom RVD anerkannte Ahnentafel verfügen. Außerdem müssen für beide Elterntiere vor der Paarung die Zuchtzulassung schriftlich bestätigt werden, mit Datum und Unterschrift eines Zuchtwartes des RVD. Um die Zuchttauglichkeit zu erlangen, muss der Hund auf HD geröntgt und auf Patella Luxation untersucht sein und der Auswertungsbefund eines anerkannten Tierarztes des RVD vorliegen. Eine Ausstellungsbewertung wird nicht als Zuchtzulassung anerkannt.

Artikel 3
Welpen mit morphologischen Mängel werden ebenfalls in das Zuchtbuch eingetragen, jedoch erhalten die Ahnentafeln den Aufdruck „Zur Weiterzucht nicht zugelassen wegen ...“ Eventuelle Mängel bei der Wurfabnahme sind vom Zuchtwart auf dem Wurfabnahmeprotokoll zu vermerken. Bei Inzucht und Inzestzucht muss vor der Paarung die schriftliche Genehmigung von dem zuständigen Hauptzuchtwart oder dem Zuchtausschuss eingeholt werden. Diese Genehmigung ist zur Wurfeintragung mit an das Zuchtbuchamt einzureichen. Solche Paarungen müssen begründet sein.

Artikel 4
Jeder Züchter und Deckrüdenbesitzer muss vor der beabsichtigten Verpaarung mit dem für ihn zuständigen Zuchtwart Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen, zwecks Auswahl eines passenden Zuchtpartners. Dies gilt auch, wenn der vorgesehene Zuchtpartner nicht der EZG angehört.
Der Zuchtwart ist berechtigt Verpaarungen abzulehnen.

Artikel 5
5.1 Das Zuchtverwendungsalter der Hündin beginnt mit frühstens 18 Monaten und spätestens mit dem
 5. Lebensjahr für den ersten Wurf. Es endet für den letzten Wurf mit Ablauf des 8. Lebensjahres.
Das Zuchtverwendungsalter des Rüden beginnt mit 18 Monaten und ist nicht begrenzt.

 


5.2 Bei hochwertigen Vererbern kann der Hauptzuchtwart über diese Altersgrenze hinaus eine Zuchtverwendung für einen weiteren Wurf genehmigen.
Nach dem 8. Lebensjahr darf im Einverständnis mit dem Zuchtwart nur gezüchtet werden, wenn der einwandfreie Gesundheitszustand der Hündin durch einen Zuchtwart bestimmten Arzt bestätigt wird.
5.3 Mit Hunden, die diese Zuchtvoraussetzung nicht erfüllen, darf nicht gezüchtet werden. Die Welpen erhalten keine Papiere und der Züchter muss mit einem Zuchtverbot rechnen. Zuständig für die Überwachung der Bedingungen der Zuchtordnung sind die Zuchtwarte der Mitgliedervereine.

5.4 Die Züchter sind verpflichtet, jeden Wurf über den zuständigen Zuchtwart dem Zuchtbuchamt zu melden. Die Wurfmeldung muss innerhalb von 3 Tagen erfolgen.

5.5 Das Risiko jeder Verpaarung trägt der Züchter.

5.6 Wird die Hündin unvorhergesehener Weise von zwei Rüden gedeckt, so erhalten die Welpen nur dann Ahnentafeln, wenn ein eindeutiger Vaterschaftsnachweis vorliegt.
5.7 Der Rüdenbesitzer bestätigt den Deckakt auf der Deckbescheingung, die der Züchter bei der Wurfabnahme vorlegt.

5.8 Eine Hündin muss aus der Zucht genommen werden, wenn sie zwei Kaiserschnitte hatte.

5.8.1 Erkrankt ein Hund nach der Zuchttauglichkeitsschreibung, kann durch den Zuchtwart die Zuchttauglichkeit entzogen werden. Dies gilt auch, wenn bei einem Zuchttier mit unterschiedlichen Zuchtpartnern verpaart, bei dessen  Nachkommen vermehrt die gleichen Fehler auftreten.

5.9 Der Züchter ist verpflichtet, die ihm bekannten Fehler aus seinem Zwinger zu melden.

5.9.1Außerdem wird gefordert, dass die Welpen beim Züchter die erforderlichen Schutzimpfungen und Wurmkuren erhalten. Die Impfungen dürfen nur vom Tierarzt vorgenommen werden. Der Zuchtwart hat bei der Wurfabnahme Einsicht in die Impf- und Wurmpässe zu erhalten.

Artikel 6
Es können 2 Hitzen nacheinander belegt werden, aber nur, wenn die Verfassung der Hündin es erlaubt. Jede 3. Hitze muss dann auf jeden Fall ausgesetzt werden. Bei Hündinnen, die ihre Hitze unregelmäßig bekommen oder nur einmal pro Kalenderjahr heiß werden, ist 1 Wurf pro Kalenderjahr gestattet.

Artikel 7
Zur Wurfeintragungen sind folgende Unterlagen erforderlich:
Wurfabnahme-Protokoll, Deckschein, Original Ahnentafel der Hündin, Fotokopie der Ahnentafel des Rüden, Zuchtzulassung beider Elterntiere in Kopie, HD-Befund in Kopie, evtl. errungene Titel beider Tiere in Kopie. Mit der eigenhändigen Unterschrift des Züchters zeichnet er rechtsverbindlich für alle gemachten Angaben auf dem Wurfabnahmeprotokoll. Diese werden ebenfalls vom zuständigen Zuchtwart durch seine Unterschrift bestätigt.

Artikel 8
Vor der Beantragung eines eingetragenen und geschützten Zwingernamen muss die Wurfstätte von einem Zuchtwart abgenommen und für
unbedenklich
oder mindestens für bedingt unbedenklich

erklärt werden.
Bei „bedingt unbedenklich“ bekommt der Züchter die Auflage eine Änderung vorzunehmen und erhält die Genehmigung für nur einen Wurf. Danach kann der Zuchtwart , der diesen ersten Wurf abnimmt die Zuchtstätte auf „unbedenklich“ umschreiben oder einmalig für einen weiteren Wurf genehmigen.
 

[Home] [Der Verein] [Satzung] [Zuchtordnung] [Aktuelles] [Vereinsleben] [Herbsttreffen 2012] [Frühjahrstreffen 2012] [Herbsttreffen 2011] [Frühjahrstreffen 2011] [Herbsttreffen 2010] [Frühjahrstreffen 2010] [Herbsttreffen 2009] [Frühjahrstreffen 2009] [Herbsttreffen 2008] [Fotogalerie] [Frühjahrstreffen 2008] [Fotogalerie 2008] [Herbsttreffen 2007] [Frühjahrstreffen 2007] [Der Eurasier] [Rassegeschichte] [Standard] [Die Züchterecke] [Züchterliste] [Deckrüdenliste] [Welpenvermittlung] [Mitgliederbereich] [Kontakt] [Mitglied werden] [Mitgliedsantrag & Gebührenordnung] [Fotogalerie] [Impressum] [Links] [Wir bei Facebook]